Blog durchsuchen

Kabbala: Buchstaben und ihre Bedeutung

Buchstaben und Numerologie in der Kabbala nach Sepher Jesirah "Das Buch der Schöpfung"

In 32 verborgenen Bahnen schuf der Schöpfer die Welt durch
3 Zählprinzipien: Zahl, Zähler und Gezähltes.

32 verborgene Bahnen bestehen aus: 10 Zahlen und 22 Buchstaben (Hebräisches Alphabet)

10 Zahlen stehen für: 10 Finger.
10 Zahlen stehen auch für: der Anfang, das Ende, das Gute, das Böse, die Höhe, die Tiefe, Ost, West, Nord, Süd.


Die 1, der Anfang ist der Schöpfer selbst: „wisse, rechne und zeichne, einzig ist der Herr und einzig ist der Bildner und hat keinen zweiten: vor eins was zählst du?“ Sein Anfang hat keinen Beginn, er lebt ewig. Eins ist der Geist des lebendigen Gottes.


Die 2, das Ende. Wir wurden aus 2 erschaffen: Geist aus Geist. Unser Geist ist somit ein Teil des Geistes unseres Schöpfers. Da der Geist in alle Ewigkeiten lebt, hat sein Ende keine Grenze. „Stimme, Geist und Wort“ leben ewig.


Die 3, das Gute: „Stimme, Geist und Wort, dies ist der Geist des Heiligen“. Die 3 steht ebenfalls für die Erde. Die Erde wurde zu Anbeginn aus 3: Wasser und Luft, und die Luft wurde aus Wind erschaffen. 3 steht für drei Hauptebenen, siehe unten. Die 3 steht für drei Jahreszeiten: kalte Jahreszeit, die als Erde aus Wasser erschaffen wurde, warme Jahreszeit, die aus Feuer erschaffen wurde und gemässigte Jahreszeit, die als Luft aus Wind erschaffen wurde (Frühjahr und Herbst stehen also nach Kabbala für eine Jahreszeit).


Die 4, das Böse: steht für Feuer, die Erzeugung des Himmels, der aus Wasser erschaffen wurde. Ebenfalls steht die 4 für die Welt der Dienstengel, den Ophanim und Seraphim.


Die 5: die Höhe
Die 6: die Tiefe
Die 7: der Osten
Die 8: der Westen
Die 9: der Süden
Die 10: der Norden


Die 22 Buchstaben bestehen aus: 3 Hauptebenen, 7 Doppelten und 12 Einfachen.



Die 3 Hauptebenen werden mit einer Waage verglichen: sie bestehen aus zwei Gegensätzen und einem schwankendem Punkt zwischen ihnen. Das Leben besteht aus Gut und Böse. Wichtig ist es, alles im Gleichgewicht zu halten. Weder das Böse noch das Gute soll überwiegen. Der Mittelweg ist der Weg zum Glück. Die 3 Hauptebenen sind:


Mem - der 13. Buchstabe, Seligkeit, der Bauch, Erde aus Wasser, Winter, Kälte, schweigend
Schin – der 21. Buchstabe, Schuld, der Kopf, Feuer, Sommer, Wärme, zischend
Aleph, der 1. Buchstabe, schwankend zwischen ihnen, das Gleichgewicht, die Brust (Herz), Luft aus Wind, Frühjahr und Herbst.



Die 7 steht für 7 Tage der Woche, 7 „Sterne in der Welt“: Saturn, Jupiter, Mars, Sonne, Venus, Merkur, Mond. Und für 7 Pforten im Körper: 2 Auge, 2 Ohren, 2 Nasenlöcher und den Mund.


Die 7 Doppelten sind die Eigenschaften der Pforten und ihr Gegensatz: Leben – Tod, Frieden – Unheil, Weisheit – Torheit, Reichtum – Armut, Anmut – Hässlichkeit, Samen – Verwüstung, Herrschaft – Knechtschaft. Und so sind sie im Körper verteilt:


2. Buchstabe Bet: Weisheit-Torheit, Saturn, Sontag, das rechte Auge
3. Buchstabe Gimel: Reichtum-Armut, Jupiter, Montag, das linke Auge
4. Buchstabe Daleth: Samen-Verwüstung, Mars, Dienstag, das rechte Ohr
11. Buchstabe Kaf: Leben-Tod, die Sonne, Mittwoch, das linke Ohr
17. Buchstabe Pe: Herrschaft-Knechtschaft, Venus, Donnerstag, das rechte Nasenloch
20. Buchstabe Resch: Frieden-Unheil, Merkur, Freitag, das linke Nasenloch
22. Buchstabe Tav: Anmut-Hässlichkeit, der Mond, Samstag, der Mund


12 steht für 12 Sternbilder und 12 Monate.
12 Einfache sind: Gesicht, Gehör, Geruch, Sprache, Essen, Beischlaf, Tätigkeit, Gehen, Zorn, Lachen, Denken, Schlaf. Und so sind sie im Körper verteilt:


5. Buchstabe He: Sprache, Sternbild Widder, die rechte Hand
6. Buchstabe Waw: Denken, Sternbild Stier, die linke Hand
7. Buchstabe Zajin: Gehen, Sternbild Zwillinge, der rechte Fuss
8. Buchstabe Chet: Sehen, Sternbild Krebs, der linke Fuss
9. Buchstabe Tet: Gehör, Sternbild Löwe, die rechte Niere
10. Buchstabe Jod: Tätigkeit, Sternbild Jungfrau, die linke Niere
12. Buchstabe Lamed: Beischlaf, Sternbild Waage, die Leber
14. Buchstabe Nun: Geruch, Sternbild Scorpion, die Milz
15. Buchstabe Samech: Schlaf, Sternbild Schütze, die Galle
16. Buchstabe Ajin: Zorn, Sternbild Steinbock, der Darm
18. Buchstabe Tzade: Essen, Sternbild Wassermann, der Magen
19. Buchstabe Qoph: Lachen, Sternbild Fische, der Mastdarm



1 Kommentar:

  1. Intuitiv habe ich die Zahl 2 nie gemocht und schon immer die 3 geliebt bzw. bevorzugt. Hier scheine ich die Erklärung dafür gefunden zu haben.

    AntwortenLöschen