Blog durchsuchen

Richtige Ernährung: 5 Regeln nach Feng Shui



1. Hören Sie auf Ihr Hungergefühl. Ihr Körper sagt Ihnen selber, was, wann und wie viel er braucht. Wenn Sie das Essen zubereiten, hören Sie auf Ihren Bauch und nicht auf die Informationen von aussen.
Haben Sie Heisshunger auf etwas Bestimmtes? Dann ist es höchstwahrscheinlich ein Nahrungsmittel, das Ihr Körper dringend benötigt. Haben Sie kein schlechtes Gewissen, hören Sie nicht auf falsche Berater, sondern nur auf Ihren Körper.

2. Lernen Sie, das Essen zu geniessen. Sie sind kein Akkumulator, der sich bloss aufladen muss. Essen Sie langsam, in aller Ruhe, mit Genuss. Achten Sie darauf, bei jedem Bissen Freude an Geschmack zu empfinden.

3. Denken Sie daran: derjenige, der schnell isst, isst sicherlich zu viel und riskiert danach Fettpölsterchen und Bauchkrämpfe. Ihr emotionaler Zustand während des Essens wird sich garantiert auf die Harmonie Ihrer Verdauung auswirken. Essen Sie deshalb niemals, wenn Sie wütend oder gestresst sind. Wenn Sie trotzdem in diesem Zustand Hunger verspüren, stillen Sie Ihr Appetit mit einem Apfel, Nüssen und gesüsstem Tee solange, bis Sie sich wieder beruhigt haben.

4. Kochen Sie nur dann, wenn Sie gut gelaunt sind. Wenn Sie das Essen mit Liebe und Sorgfalt zubereiten, wird es mit positiver Energie aufgeladen, die sich wohltuend auf den ganzen Organismus auswirkt. Wenn es Ihnen nicht nach Kochen zumute ist, lassen Sie es lieber sein.

5. Essen Sie nur dann, wenn Sie wirklich hungrig sind. Trinken Sie nur dann, wenn Sie Durst verspüren. Lassen Sie sich nicht von bestimmten Tagesabläufen oder Zeitangaben beschränken.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen