Blog durchsuchen

Falscher Kontakt aus dem Jenseits



Tori Spelling («Beverly Hills 90210») scheint den Verlust ihres Vaters, Aaron Spelling (Produzent der US-Erfolgsserie «3 Engel für Charlie»), der im Alter von 83 Jahren verstorben ist, noch nicht verarbeitet zu haben. Unlängst hat die 37-Jährige deshalb versucht, ihn im Jenseits zu erreichen.


«Ich hatte die Hoffnung, dass mein Vater sich melden würde, stattdessen sprach plötzlich Farrah Fawcett – laut und deutlich», sagt sie in einem Interview mit «Access Hollywood». Spelling weiss heute: Farrah Fawcett hat sich nicht ohne Grund in die Leitung gedrängt. Die verstorbene «3 Engel für Charlie»-Schauspielerin wollte ihren Hinterbliebenen eine Nachricht überbringen. Ihnen mitteilen, wie es ihr geht. Als Medium diente der US-Talkmaster John Edward.


«Farrah kam in mich und ich konnte ihre Gedanken klar und deutlich lesen. Das war auch für John Edward alles völlig absurd. Er sagte nur zu mir ‹So etwas ist mir auch noch nie passiert›», so Spelling.


Tori Spelling nahm kurz nach diesem übersinnlichen Erlebnis mit Fawcetts Sohn Redmond und ihrem ehemaligen Lebensgefährten Ryan O´Neal Kontakt auf. Sie teilte ihnen in einem Brief mit, was Fawcett ihnen erzählen wollte. «Ich hoffe, sie verstehen, was ich ihnen sagen wollte. Und dass sie nicht denken, ich wäre reif für die Klapsmühle», sagt Tori Spelling. Doch auf eine Antwort wartet sie noch heute.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen